Liebliches Taubertal für 3 Tage außer Kraft gesetzt

Taubertal Festival 2022 – 12.08. bis 14.08.2022

dsc00779 20220813 1860148746Das malerische Rothenburg ob der Tauber öffnet sich auch dieses Jahr wieder für eins der deutschen Kultfestivals. Bereits mit der 25. Ausgabe meldet sich dieses stets familiäre Festival nach der Corona-Pause zurück. Und die Veranstalter haben sich ein paar besondere Nebenveranstaltungen für dieses Jahr einfallen lassen. So gibt es zum Beispiel oben auf dem Berg erstmalig eine Bühne, aber auch der Burggarten des Ortes wird für Veranstaltungen genutzt, z. B. für Yoga.

Auch das Line-Up verspricht dieses Jahr wieder ein paar interessante Tage. So sind mit den Headlinern Kraftklub, AnnenMayKantereit oder den Schotten Biffy Clyro angesagte Acts auf der Bühne. Aber auch SDP, Kontra K, Flogging Molly, Antilopen Gang oder LaBrassBanda laden ein, den Platz vor der Bühne zu erobern.

Was war am Freitag so alles los?

Opener auf der Sound for Nature Bühne waren Rogers, die natürlich gleich mit Mittelfinger für immer zeigten, wo die nächsten 50 Minuten die Reise hingeht. Schnell hatten die Jungs das Publikum im Griff und der Text wurde mitgegröhlt.

Hier die Bilder von Rogers

Um 17 Uhr entern Itchy die Taubertal Stage. Vor 20 Jahren das erste Mal auf dem Taubertal, damals noch auf der kleinen Bühne, sind sie dieses Jahr ein guter Opener für die große Bühne, die im wahrsten Sinne des Wortes größer geworden ist. Ausreichend Platz also für jede Menge Action auf der Bühne, was sich im Laufe des Tages noch zeigen sollten. Itchy spielen einen Querschnitt ihrer Songs und zeigen, dass sie zu Recht seit über 20 Jahren im Geschäft sind. Nicht zuletzt dank der Fans.

Bilder von Itchy

Mit FEVER 333 geht es kurz vor 19 Uhr auf der Taubertal Stage weiter. Ehrlich gesagt, sagten mir die Jungs nichts. Aber das sollte sich schnell ändern. Die Kalifornier Sänger Jason Butler, Schlagzeuger Aric Improta und Stephen Harrison an der E-Gitarre liefern eine Show, die vor Energie nur so strotzt. Jason schreit sich die Refrains aus der Seele, Aric wirbelt mit den Sticks und Stephen entert gegen Ende das meterhohe Gerüst der Bühne. Atem anhalten ist angesagt. Nach einer Stunde ist dann auch diese intensive Show vorbei.

Fever333 in Bildern

20 Uhr Sound for Nature Bühne, Zeit für die Kieler Band Leoniden. Gewohnt lässig legen die 5 Indie-Rocker mit ihrer Show los. Sänger Jakob tanzt dabei von einer Bühnenseite zur anderen, Djamin Izadi an den Synthesizer nutzt jede Möglichkeit zu einer Showeinlage und das Publikum vor der Bühne? Voll dabei! Aber anders kennt man Auftritte von der Band und ihren Fans auch nicht.

Leoniden Live auf der Bühne

Zeit wieder schnell zur Taubertal Stage zu hüpfen, wo der Auftritt von Flogging Molly ansteht. Die Folk-Punk-Band aus Los Angeles sorgen ab den ersten Klängen für gute Stimmung. Schnell sind die Hände der Massen oben und es wird geklatscht und ein Meer aus Armen ist vor der Bühne zu sehen. Mit ihrem speziellen Sound ist für gute Stimmung gesorgt.

Kurz nach 22 Uhr wird es Zeit für gute alte Bekannte. Fiddler’s Green sind Headliner auf der Sound for Nature Bühne. Schon vor dem Auftritt wird mit Irish-Rock-Songs das Publikum eingestimmt, nicht zuletzt auch durch ein Mitglied der Security, dass das Publikum mit Klatschen und Rufen zum Party machen animiert. Erfolgreich. Und dann sind auch schon die Erlanger auf der Bühne und feuern ihr Programm ab. Wie immer voller Spaß und Energie.

Alte Bekannte ---- Fiddlers Green on Stage

Jetzt heißt es aber ganz schnell zurück zur Taubertal Stage. Um rechtzeitig zum Headliner Kraftklub an der Hauptbühne zu sein, muss man sich gekonnt durch die Massen schlängeln. Apropo Massen, entweder täusche ich mich oder aber der Freitag ist mehr besucht wie in den letzten Jahren. Noch nie kam er mir so gut besucht vor.

Aber zurück zu Kraftklub. Schwarzer Vorhang vor der Bühne der sich langsam öffnet … Kraftklub betreten in ihren schwarz-grauen Regenmänteln die Bühne und legen sofort los. Die fünfköpfige Rap-Rock-Band aus Chemnitz liefern einen Song nach dem anderen, der von den Massen gefeiert wird. Besonders aufmerksam von Sänger Felix, als er während des zweiten Songs merkt, dass im Publikum etwas nicht stimmt und einige weibliche Fans mit leichten Schwächeanfällen zu kämpfen haben. Die Security holt sie sicher aus der Menge, die sich vorne an der Absperrung drängt raus. Nach dem zweiten Song fliegen die Regencaps und die Band steht in ihrem bekannten Bühnenoutfit – weiße Oberteile und Hosenträger – auf der Bühne. Die Jungs feuern einen Hit nach dem anderen ab, liefern Showeinlagen, z. B. mit Glitterkanonen oder dem bekannten Glücksrad (da durften wir leider schon nicht mehr fotografieren L). Um Mitternacht ist dann auch die 90-minütige Show der Chemnitzer vorbei und Tag 1.

Ein würdiger 1. Tag neigt sich dem Ende zu dank Kraftklub

Wir sehen uns morgen.